apple-book-golde-shop-buttonjob-goldjob-schwarzjob-schwarzJobportalpen-goldsander-htotel-iconalles-aus-einer-hand-stoererMehr erfahrenVideo abspielenfrische-manufaktur-stoererVideo abspielenfrische-manufaktur-stoererVideo abspielenvideo-frische-manufaktur-produkte-neu-aivideo-frische-manufaktur
« Zurück zu Aktuelles
Wiebelsheim

Sander verzeichnet erste Teilerfolge mit Lieferanten für die Europäische Masthuhn-Initiative

Die Initiative entstammt einem Zusammenschluss verschiedener europäischer Tierschutz- und Tierrechtorganisationen mit dem wesentlichen Ziel, die Haltung von Masthühnern zu verbessern in Hinsicht auf Besatzdichte, Vorgreifen, Einschränkung der Überzüchtung, Tageslicht, Sitzstangen und weitere wegweisende Maßnahmen.

Trotz der drastischen Bezugseinschnitte der vergangenen Zeit aufgrund der Corona-Pandemie hat sich die Sander Gruppe weiterhin umfangreich mit der Gesprächsintensivierung am Bestandslieferantenstamms beschäftigt. In Teilsortimentsbereichen mit ausgedehnter Bezugsstruktur, wie bspw. Hähnchenbrust, konnte eine Weiterentwicklung erfreulicherweise priorisiert vorangetrieben werden.

Zu verzeichnen ist jedoch, dass die gesamte Branche aufgrund der drastischen Absatzentwicklung (bis zu 75% Absatzverlust) im Bereich Food-Service eine defensive Haltung eingenommen hat. Eine deutliche und verbindliche Verabredung zur großflächigen Weiterentwicklung der Wertschöpfungskette vom Ursprung / Erzeuger beginnend im Sinne der Anforderungen der Masthuhn-Initiative konnte daher noch nicht erwirkt werden. Nach heutiger Bewertung ist dies am Bestandslieferantenstamm auch zukünftig nur mit außerordentlichen Kompromissen bzw. Einschnitten möglich.

Eine positive Weiterentwicklung können wir jedoch bei stark regionalen Lieferanten insbesondere mit ausgeprägtem ökologischem Anspruch feststellen und freuen uns deshalb besonders, dass positive Gespräche mit diesen Alternativlieferanten in Teilen angeschoben werden konnten. Es wurden bereits Teilsortimente definiert, auf derer Basis Entwicklungspiloten definiert werden sollen. Ziel ist es, diese bis Jahresende 2021 auf den Weg zu bringen.

Damit verfolgt Sander eine klare interne Strategie. Diese geht in einigen Teilen in Richtung der Mindestanforderungen der Initiative, würde aber aktuell eine Sonderstellung der Produktionsabläufe bei Vollumsetzung nach sich ziehen. Eine gesamtheitliche Sortimentsumstellung stellt aufgrund der Diversifikation unserer Produkte eine deutliche Herausforderung dar, der wir uns jedoch im Sinne unserer Verantwortung in Sachen Tierwohl ganz klar stellen.

Aus diesen Gründen sehen wir weiterer Unterstützung aus der Masthuhn-Initiative entgegen, um die Umstellungsbereitschaft auf Produzentenebene gebündelt, gemeinsam und nachhaltig auf den Weg zu bringen.

Mehr Infos unter:
https://www.masthuhn-initiative.de/