apple-book-gold

Ver­ant­wor­tung

Nachhaltigkeit leben

Respekt ist eine Frage der Einstellung, der Haltung und der Kultur. Wir sind davon überzeugt, dass nur Aufmerksamkeit und die Achtung von individuellen Bedürfnissen, Werten und Zielen nachhaltig wirken. Nur diese Grundlage ermöglicht uns, erfolgreich für Sie zu arbeiten, unsere Partner zu unterstützen, die Natur zu schonen und unsere Mitarbeiter zu fördern.

Mehr erfahren

Anspruchsvoll auf allen Ebenen

Wir stellen besondere Anforderungen – vor allem an uns selbst. So müssen die von uns verarbeiteten und produzierten Lebensmittel vielfältige Bedingungen erfüllen. Eine artgerechte Tierhaltung sowie die Zusammenarbeit mit Umweltschutz- und Tierschutzorganisationen gehört ebenso dazu wie ein nachhaltiges Lieferantenmanagement.

Energie effizienter einsetzen

Im Jahr 2014 haben wir das Projekt „Energiemanagement“ mit dem Ziel ins Leben gerufen, Einsparpotenziale zu ermitteln und mögliche Energiespar-Maßnahmen zu definieren. Bereits im ersten Jahr konnten wir so den Stromverbrauch um mehr als 50 Prozent reduzieren. Ein Meilenstein war außerdem die Erstzertifizierung des Energiemanagement-Systems nach DIN EN ISO 50.001 im darauffolgenden Jahr.

Unsere Ansprüche

Wir möchten eine lückenlos sichere und verantwortungsbewusste Entwicklungs- und Produktionsarbeit gewährleisten. Deshalb prägen unsere hohen Qualitätsstandards sowohl die internen Prozesse als auch die externen Auswahlkriterien.

Konsequent nachhaltig

LebensmittelanforderungenKonsequent handeln

Alle von uns verarbeiteten und entwickelten Produkte entsprechenden selbstverständlich den gesetzlichen Vorgaben des EU-Lebensmittelrechts sowie nationalen Gesetzen, Vorschriften und Richtlinien.

Darüber hinaus erfüllen wir zahlreiche selbstinitiierte Vorgaben: Wir verwenden zum Beispiel nur Zuchtlachs von Lieferanten, die Mitglied des „Salmon Dialogues“ sind. Wir verarbeiten keine bereits zu Hackfleisch verarbeiteten Rohprodukte. 100 Prozent unseres Schweinefleischs stammt aus Deutschland. Bei der Speisezubereitung setzen wir nur RSPO-zertifiziertes Palmöl ein.

Artgerechter TierschutzEine Frage der Haltung

Nachhaltige Tierhaltung ist wichtig für die Produktqualität. Sie erfüllt aber auch unsere ethischen Anforderungen an die Lebensmittel-Produktion. Deshalb unterstützen wir artgerechte Tierhaltung und lehnen die Hormonbehandlung von Tieren für die Wachstums- und Ertragssteigerung ab. Wir verarbeiten keine Eier aus Käfighaltung (bestätigt durch die Albert Schweizer Stiftung) und unterstützen die Organisation Slow Food Deutschland e. V.

Wir verfolgen zudem folgende Grundsätze: Antibiotika dürfen dem Tierfutter ausschließlich für die Behandlung einer Krankheit und unter Aufsicht eines Tierarztes hinzugefügt werden. Fleisch- und Knochenmehl darf nicht an Tiere verfüttert werden, die für unsere Verarbeitung gehalten werden. Produkte von zwangsgefütterten Tieren, zum Beispiel Gänse- oder Entenleber, sind in unseren Produkten nicht erlaubt. Unser Gänse- und Entenfleisch stammt ausschließlich aus „Vier Pfoten“- geprüften Freilandbetrieben.

LieferantenmanagementStandards einhalten

Bei der Auswahl von Lieferanten prüfen wir im Zuge einer Selbstauskunft, ob deren Aktivitäten nachhaltig, umweltschonend und energieeffizient sind. Wann immer möglich, bündeln wir Bestellungen, um umweltschonende Aspekte durch eine optimale Logistikorganisation zu fördern.

Produktionsbedingt benötigt Sander zwar in einigen Teilbereichen größere Mengen an Waren, die wir aus Kapazitätsgründen nicht aus unserer Region beziehen können. Dennoch arbeiten wir unablässig an der Stärkung unserer regionalen Wirtschaft und einer höheren regionalen Wertschöpfung. Ob alle genannten Kriterien dauerhaft erfüllt und die Qualität der Rohstoffe nachhaltig gesichert ist, prüft ein von uns beauftragtes Institut im Rahmen von regelmäßigen Audits.

Wichtige Standbeine

  • Quartalsweise Prüfungen durch das Institut Fresenius
  • Zertifizierung IFS 6 Higher Level
  • Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001
  • Zertifizierung nach Biorichtlinien, EU-Verordnungen "Ökologischer Landbau“
  • Energiemanagement ISO 50001: 2011
  • Rohprodukte von zertifizierten Lieferanten
  • Hohe Produktsicherheit mit lückenloser Rückverfolgung

Massstäbe setzen
Und Ziele erreichen

Die Auswahl bester Zutaten und deren Verarbeitung nach höchsten Hygienestandards sowie eine gewissenhafte Auswahl von Lieferanten und beste Bedingungen beim Transport schaffen ideale Voraussetzungen für die Kreation und Produktion hochwertiger Speisen. Das hohe Niveau unserer Produktionsprozesse wird durch zahlreiche Zertifizierungen bestätigt.

Wir werden regelmäßig von national und international anerkannten qualitätssichernden Instituten überprüft und zertifiziert. Ergänzend führen wir das BIO-Zeichen der EU-Öko-Verordnung. Alle Qualitätssiegel zeugen von einer hohen Produktsicherheit mit lückenloser Rückverfolgung. Vertrauen Sie uns als einem Partner, für den die Sicherung der Qualität höchste Priorität genießt.

  • Bio
  • IFS Food
  • Fresenius
  • TÜV
  • Käfigfrei

Auf­merk­sam blei­ben
Ein­fach hel­fen

Seit 2013 unterstützen wir die VOR-TOUR der Hoffnung e. V. – eine bundesweit agierende Organisation, die sich für die Krebsforschung und für krebskranke Kinder sowie deren Umfelder einsetzt. So fahren wir und viele weitere Radsportbegeisterte sowie Prominente aus Politik, Sport und Gesellschaft in Rheinland-Pfalz, um Geld und Spenden zu sammeln.

Allein hierbei kamen so 2016 in nur zwei Tagen über 400.000 € zusammen. Jährlich erkranken über 2.000 Kinder an Krebs. „Dies ist für alle Beteiligten eine schmerzvolle Zeit“, sagt Peter Sander. „Mit unseren Spenden können wir keine Schmerzen lindern, aber Einrichtungen unterstützen, die in der Lage sind, allen Betroffenen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.“

So­zia­le
Ver­ant­wor­tung

Der Mensch im Fo­kus

Sander ist ein Familienunternehmen. Daraus leiten wir eine Verpflichtung ab, soziale Verantwortung für unsere Beschäftigten und ihre Familien zu übernehmen. Und aus diesem Grund beziehen wir die Belange unserer Mitarbeiter – beispielsweise im Zuge regelmäßig stattfindender Befragungen – in die unternehmerischen Entscheidungen ein. Unser Mitarbeiterfonds stellt Kollegen, die ohne eigenes Verschulden in Not geraten sind, unbürokratische finanzielle Unterstützung bereit.

Unsere Grundsätze gelten zudem für die Themen „Arbeitsplatzsicherheit“ und „neue Arbeitsplätze“ oder im Bereich „Fortbildung“. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden regelmäßig in den für sie relevanten Themenbereichen geschult. Darüber hinaus erhalten sie die Möglichkeit, sich in zusätzlichen Seminaren oder Workshops weiterzubilden. Kollegen, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, können kostenlose Sprachkurse belegen.

Mehr zum Thema erfahren:

Karriere